Infos

(c): trioW

trioW – Unerhörte Schätze Katharina Wimmer (Violine), Ingrid Wendel (Klavier) und Stefan Welsch (Violoncello)

Das trioW geht auf Schatzsuche! Die Fundstücke sind nicht nur kompositorische Meisterleistungen, sondern bieten auch wertvolle Einblicke in das Leben von Frauen, die eines gemeinsam hatten: Sie waren starke Persönlichkeiten und lebten ungewöhnlich – sie waren Komponistinnen in einer Zeit, in der das für Frauen unüblich oder gar verpönt war.

In diesem Komponistinnen-Konzert präsentiert das Ensemble seine musikalischen Schätze virtuos und gibt Eiblicke in den Entstehungskontext der Werke von Dora Péjacevic, Ethel Smyth, Clara Schumann, Amanda Röntgen-Maier, Lili Boulanger, Ethel Smyth und Clara Schumann.

Programm

Dora Pejačević (1885–1923)Trio für Violine, Violoncello und Klavier C-Dur op. 291. Satz: Allegro con moto

Ethel Smyth (1858–1944)Sonate a-Moll op.5 für Violoncello und Klavier1. Satz: Allegro moderato

Amy Marcy Beach (1867–1944)Romanze op. 23 für Violine und Klavier

Amanda Röntgen-Maier (1853–1894)Sonate in h-Moll für Violine und Klavier1. Satz: Allegro

Lili Boulanger (1893–1918)Nocturne für Violoncello und Klavier

Lili Boulanger (1893–1918)D'un matin de printemps für Violine und Klavier

Clara Schumann (1819–1896)Klaviertrio in g-Moll op. 173. Satz: Andante4. Satz: Allegretto

Das trioW

Das trioW wurde 2019 ins Leben gerufen, als der Cellist Stefan Welsch das 2013 in Koblenz gegründete duoW (Katharina Wimmer, Violine und Ingrid Wendel, Klavier) ergänzte.

Katharina Wimmer (Violine) studierte an den Musikhochschulen Würzburg und Frankfurt am Main Violine. Wichtige musikalische Impulse erhielt sie zudem bei regelmäßigen Meisterkursen mit Prof. Daskalakis und Prof. Müllejans. 2009 war sie Stipendiatin der Alfred-Töpfer-Stiftung. Sie konzertiert solistisch und als Kammemusikpartnerin an der Violine, ihr Interesse gilt aber auch der Alten Musik: seit 2004 ist Wimmer an der Barockgeige Mitglied des Ensembles „Cappella Confluentes“.

Ingrid Wendel (Klavier) absolvierte nach dem Studium der Klavierpädagogik an der Hochschule für Musik Saar ein künstlerisches Aufbaustudium für Klavier und Kammermusik bei Prof. Arnulf von Arnim an der Folkwanghochschule Essen. Sie war Teilnehmerin verschiedener Meisterkurse, u.a. als Stipendiatin der Sommerakademie Cervo, Italien. Neben ihrer Tätigkeit als Lehrbeauftragte für Klavier an der Universität Koblenz und als Korrepetitorin am Landemusikgymnasium Rheinland-Pfalz konzertiert sie regelmäßig in verschiedenen kammermusikalischen Besetzungen.

Stefan Welsch (Violoncello) studierte an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart und an der Hochschule für Musik und Theater Rostock und legte dort mit Auszeichnung sein Konzertexamen ab. Er ist Dozent für Violoncello an der Akademie für Tonkunst Darmstadt und am Landesmusikgymnasium Rheinland-Pfalz. Stefan Welsch ist ein gefragter Kammermusikpartner und Solist und konzertiert regelmäßig in verschiedenen europäischen Ländern.


Sonntag, 27.03.2022, 17.00 Uhr Veranstaltungsort: Nicolaihaus, Nicolaistr. 3, 59423 Unna Tickets: 10,-€ / 8,-€ (erm.) zzgl. Systemgebühr, erhältlich online unter www.kultur-in-unna.de oder im i-Punkt. Die Konzertreihe "Komponistinnen-Konzerte" wird durchgeführt vom Bereich der Kultur der Kreisstadt Unna mit freundlicher Unterstützung der Sybil-Westendorp-Stiftung und der Kulturstiftung der Sparkasse UnnaKamen.

Tickets

Klicken Sie zur Online-Buchung von Tickets auf die Schaltfläche "Tickets kaufen". Sie werden auf den Ticket-Shop weitergeleitet und dort durch den Buchungsprozess geführt.

Tickets sind auch im i-Punkt (i-Punkt im Zentrum für Information und Bildung, Lindenplatz 1, 59423 Unna) erhältlich. Es gilt die bei der Veranstaltung gültige Coronaschutzverordnung des Landes NRW. Beachten Sie bitte, dass es pandemiebedingt auch kurzfristig zu Verschiebungen und Ausfällen von Veranstaltungen kommen kann. Weitere Informationen zu den für die Veranstaltung geltenden Regelungen erhalten Sie bei Buchung eines Tickets im Ticket-Shop. Ermäßigte Tickets sind für Schüler*innen, Studierende und Menschen mit einem GdB ab 50 erhältlich. Bitte zeigen Sie beim Einlass einen Nachweis vor. Zutritt nur mit Ticket.